Mein Wahlversprechen

Als Radevormwalder werde ich mich mit ganzer Kraft für die Zukunft unserer wunderschönen Heimatstadt einsetzen. Schenken Sie mir ihr Vertrauen und wählen mich am 13. September zu Ihrem  Bürgermeister in  Radevormwald.

Herzlichen Dank, Ihr Jürgen Fischer

RADEVORMWALD.

BESSER.

MACHEN.

Liebe Radevormwalder Bürgerinnen und Bürger,

am 13.September 2020 sind Kommunalwahlen in Nordrhein Westfalen. Hier in Radevormwald entscheiden Sie darüber, wer Ihre Interessen in den kommenden fünf Jahren als Bürgermeister und im Rat vertritt.

Ich habe mich dazu entschlossen, in meiner Heimatstadt als Bürgermeister zu kandidieren und  möchte Ihnen meine Person und einige Themen für die kommenden Jahre vorstellen.

Sollten Sie Fragen haben, bin ich jederzeit erreichbar unter den angegebenen Kontaktdaten.

Jürgen Fischer

Jürgen Fischer -

ein Rader für Rade!

  • Radevormwald braucht einen Bürgermeister mit klaren Positionen, Transparenz und Eigeninitiative.
  • Ich bringe verschiedene Meinungen, Menschen und Parteien an einen Tisch und agiere als Vermittler.
  • Ich bin gut vernetzt in der Radevormwalder Gesellschaft
  • Die Mitarbeiter im Rathaus brauchen Vertrauen und Rückendeckung bei ihren Aufgaben.

Meine Schwerpunkt-Themen:

Notebook

Digitalisierung

… und Verwaltungsreform. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie zentral digitale Arbeitskonzepte für den Erfolg im privaten und auch öffentlichen Sektor sind. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus müssen wir Optionen zur Digitalisierung der Verwaltung – nicht nur für Krisenzeiten – erarbeiten, Prozesse für unsere Bürger*innen vereinfachen und an den richtigen Stellen Bürokratie reduzieren.

Die Arbeit muss flexibler sein, Homeoffice eine Option. So wird unsere Arbeit effizienter, als Arbeitgeber sind wir attraktiver und gewinnen junge und qualifizierte Mitarbeiter*innen, die nachrücken, wenn in den nächsten zehn Jahren ein Großteil der Belegschaft in Rente geht.

Klimaschutzkonzept

Der Klimawandel darf nicht bloß auf Bundes- und Länderebene ein zentrales Thema sein, auch die Kommunen und Städte können und müssen lokale, zukunftsfähige Konzepte zum Klima- und Umweltschutz entwickeln. In den kommenden Jahren liegt es an uns, das Klimaschutzkonzept in enger Zusammenarbeit mit den Radevormwalder Bürger*innen umzusetzen.

Wir wollen hierbei mit Augenmaß vorgehen und einen schwierigen Drahtseilakt vollführen: während wir auf kurze Sicht die Vereinbarkeit der Maßnahmen mit dem Haushalt sicherstellen müssen, dürfen wir die langfristigen Folgen nicht aus den Augen verlieren.

Umweltschutz
Stastentwicklung Radevormwald

Stadtentwicklung

Die Fördermaßnahmen für die Innenstadt und das Quartierskonzept Wupper sind in den letzten Jahren bereits angelaufen und jetzt gilt es dranzubleiben: In der Nordstraße wird in Kürze der Abriss erfolgen und an der Wupper läuft gerade die Ausschreibung des Quartiersmanagments. Dabei sollten wir offen und flexibel für Veränderungen bleiben.

Analog zum Quartierskonzept Wupper müssen wir in den kommenden Jahren noch weitere Stadtteile in Hinblick auf Verbesserungspotentiale untersuchen. Beispielhaft sind hier Wülfing, das zur kompletten Nutzung ferttiggestellt werden soll und die Südstadt zu nennen: In Verbindung mit einem Neubaugebiet Nadelsiepen müssen Entwicklungsmöglichkeiten im Bestand untersucht werden.

Baugebiet Karthausen

In Radevormwald benötigen wir attraktive Wohngebiete, die sowohl für junge Familien aus dem Umland als alteingessene Rader attraktiv sind. Das Baugebiet Karthausen ist hier eines der zentralen Projekte: wir setzen auf flexible Wohnkonzepte, von Reihenhäusern, Doppelhaushälften oder Ein- und Mehrfamilienhäusern bis hin zu Wohnhöfen.

Zunächst steht nun die schnellstmögliche Vermarktung des ersten Bauabschnitts an, sodass wir zeitnah mit der Planung des zweiten Abschnitts beginnen können.

Baugebiet Karthausen
boy-1454485_1280

Schulentwicklung

Um unseren Jüngsten einen optimalen Start in ihre Schullaufbahn zu sichern, ist es essentiell, dass wir eine gute Betreuung und individuelle Förderung sicherstellen. Deshalb setze ich mich für den Erhalt der Grundschulstandorte Lindenbaum und Bergerhof ein. Nur so können wir überschaubare Klassengrößen und möglichst kurze Schulwege erhalten und Eltern Flexibilität bei der Auswahl einer passenden Schule bieten.

Damit einher geht die Notwendigkeit, dringende Renovierungen und sinnvolle Erweiterungen zeitnah umzusetzen. Durchdachte Investionen in die Ausbildung unserer Kinder zahlen sich immer aus und müssen daher priorisiert werden.

Ehrenamt fördern

Die Sport- und Kulturvereine sorgen dafür, dass unsere Stadt liebens- und lebenswert bleibt. Gerade die Sportvereine mit ihrer Jugendarbeit müssen die Unterstützung durch die Stadt bekommen. Eine kostenlose Nutzung der Sportstätten muss hier weiterhin gewährleistet sein.

Ebenso soll allen weiteren Vereinen die städtischen Räume kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Danken möchte ich der Feuerwehr und auch allen weiteren Hilfsorganisationen in unserer Stadt für ihre Arbeit und sichere Ihnen  meine Unterstützung für die kommenden Jahre zu.

ehrenamt-3287866_1920

Ich möchte Bürgermeister für alle Rader sein!

Einige meiner Themenschwerpunkte spreche ich auf dieser Seite an. Sollen Sie ein Anliegen haben, zu dem Sie hier nichts finden, sprechen Sie mich an oder